Streiks bringen Logistik aus dem Takt, aber nicht zum Stillstand

Für heute, den 27. März 2023 haben die Gewerkschaften EVG und ver.di großangelegte Warnstreiks angekündigt, womit sie  erneut vorsätzlich Sand in das Getriebe der Wirtschaft und des gesellschaftlichen Lebens streuen.

Durch konzertierte Arbeitsniederlegungen bei der Deutsche Bahn, an den Flughäfen, in den Seehäfen, bei den Wasser- und Schifffahrtsdirektionen und Teilen der Autobahn GmbH soll die Mobilität Deutschlands am heutigen Montag zum Stillstand gebracht werden. Unweigerlich wird dies zu Problemen bei der Steuerung von Lieferketten und bei Gütertransporten geben, die bis in den internationalen Warenverkehr ragen.

 

Zurück

Ein überraschend starker Markt und geringere Schiffskapazitäten infolge der Krise im Roten Meer

Die in Singapur ansässige Grace Ocean hat für ihr Schiff, die von Maersk gecharterte und betriebene

Ab dem 1. Januar 2024 müssen Reedereien, deren Schiffsflotten europäische Häfen anlaufen, frei

Kurz vor der nächsten generellen Ratenanhebung (GRI) der Linienreedereien hat der Markt weiter

im Rahmen einer bundesweiten Aktionswoche des Bauernverbandes kommt es in der Zeit vom 8. bis 15.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close