Schwerster Regen seit sechs Jahrzehnten legt Südafrikas größten Seehafen lahm

Südafrika hat die Schifffahrt in seinem wichtigsten Hafen in Durban eingestellt, nachdem die schwersten Regenfälle seit mehr als sechs Jahrzehnten und die daraus resultierenden Überschwemmungen die Straßen zum Hafen beschädigt hatten. Der Hafen von Durban ist eine wichtige Handelsroute für Südafrika und seine Binnennachbarn wie Botsuana, Simbabwe und Sambia.

307 Millimeter Niederschlag innerhalb von 24 Stunden am Montag kostete mindestens 300 Menschen das Leben und zahlreiche Personen werden noch vermisst.

Es ist unklar, wann der Hafenbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Zurück

Die chinesische Regierung hat einen vorläufigen Drei-Phasen-Plan für die Wiedereröffnung Shanghais

In Shanghai wird der Lockdown in einigen Teilen der Stadt gelockert. Auch wenn es Anzeichen für eine

In China und Europa sind die verfügbaren Kapazitäten aufgrund der vorherrschenden Marktbedingungen,

© 2022 KOPF & LÜBBEN GMBH

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close