Schwerster Regen seit sechs Jahrzehnten legt Südafrikas größten Seehafen lahm

Südafrika hat die Schifffahrt in seinem wichtigsten Hafen in Durban eingestellt, nachdem die schwersten Regenfälle seit mehr als sechs Jahrzehnten und die daraus resultierenden Überschwemmungen die Straßen zum Hafen beschädigt hatten. Der Hafen von Durban ist eine wichtige Handelsroute für Südafrika und seine Binnennachbarn wie Botsuana, Simbabwe und Sambia.

307 Millimeter Niederschlag innerhalb von 24 Stunden am Montag kostete mindestens 300 Menschen das Leben und zahlreiche Personen werden noch vermisst.

Es ist unklar, wann der Hafenbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Zurück

China erwartet innerhalb der kommenden Woche einen Höchststand an COVID-19-Infektionen, und die

Die Maut für Lkw ab 7,5 Tonnen auf Bundesfernstraßen steigt zum 1. Januar 2023. 

Shanghai, wo sich der größte Containerhafen Chinas befindet, hat gerade eine weitere Runde von

Der Zugang zu den beiden verkehrsreichsten Containerhäfen Südkoreas, Busan und Gwangyang, wurde

Der Klimawandel und der internationale Handel bedrohen gemeinsam die Existenz des Lebens auf der

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close