China riegelt 17 Millionen Einwohner Stadt Shenzhen ab

Hongkongs Nachbarstadt Shenzhen wird ab heute, Montag, abgeriegelt, teilte die örtliche Regierung mit, nachdem 66 neue Fälle des Coronavirus gemeldet wurden. Die 17-Millionen-Einwohner-Stadt jenseits der Grenze zum Covid-geplagten Hongkong hat ihre Einwohner aufgefordert, sich zwischen dem 14. und 20. März dreimal testen zu lassen.

Alle öffentlichen Verkehrsmittel, einschließlich der U-Bahn, stellen ihren Betrieb vorübergehend ein. Unsere Kollegen arbeiten von zu Hause aus, so dass die Auswirkungen auf unser Geschäft minimal sind. Derzeit läuft der Betrieb in allen Terminals in Shenzhen normal. Lkw-Fahrer müssen jedoch einen negativen Testbericht vorlegen, was zu Verzögerungen führen kann.

China, wo das Virus erstmals Ende 2019 entdeckt wurde, hat eine strenge "Null-Covid"-Politik aufrechterhalten, die mit raschen Abriegelungen, Reisebeschränkungen und Massentests durchgesetzt wird.

Zurück

Ein weiterer Taifun hat dazu geführt, dass die Häfen von Shanghai und Ningbo zum zweiten Mal

Niedrige Wasserstände infolge einer lang anhaltenden Hitzewelle in ganz Europa haben dazu geführt,

Hitzewellen haben die Preise für Containertransporte auf den nordeuropäischen Binnenwasserstraßen in

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close