Bauern-Proteste und GDL-Streik

im Rahmen einer bundesweiten Aktionswoche des Bauernverbandes kommt es in der Zeit vom 8. bis 15. Januar 2024 durch gezielte Straßen- und Autobahnblockaden zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Zugleich werden in der Zeit vom 9. bis 12. Januar 2024 durch den durch die Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL) angekündigten Streik weite Teile des Bahnverkehrs lahmgelegt. Wir erwarten massive Einschränkungen der Verkehrsinfrastruktur und werden die Auswirkungen der Protestaktionen fortlaufend analysieren, um Güterschaden beziehungsweise Lieferfristüberschreitung nach Möglichkeit zu vermeiden.

Sollte sich herausstellen, dass insbesondere durch Straßenblockaden Lieferhindernisse hervorgerufen werden, werden wir Sie frühzeitig informieren und gegebenenfalls um Weisung bitten.

Seien Sie versichert, dass wir alles in unserer Macht stehende tun werden, um die negativen Auswirkungen auf Ihr und unser Geschäft so gering wie möglich zu halten.

 

Zurück

Ab dem 1. Januar 2024 müssen Reedereien, deren Schiffsflotten europäische Häfen anlaufen, frei

Kurz vor der nächsten generellen Ratenanhebung (GRI) der Linienreedereien hat der Markt weiter

im Rahmen einer bundesweiten Aktionswoche des Bauernverbandes kommt es in der Zeit vom 8. bis 15.

Nach zwei Angriffen auf ein Containerschiff der dänischen Reederei Maersk Line im Roten Meer hat das

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close