27. Oktober 2016

Einheitliches Regelwerk aller Verbände ab 2017

Bis 2015 wurden in Deutschland mehr als 90 % aller Speditions- und Logistikaufträge auf Grundlage der ADSp, den Allgemeinen Spediteurbedingungen, abgewickelt. Die ADSp sind die AGB des Speditons- und Logistikgeschäftes. Da das Seehandelsrecht jedoch reformiert wurde, mussten auch die ADSp neu verhandelt werden, was im Jahr 2015 zu großen Problemen führte:

Der Deutsche Speditions- und Logistiverband (DSLV) und die Verbände der verladenden Wirtschaft (BDI, BGA, DIHK, HDE) konnten sich nicht auf eine gemeinsame Neufassung der ADSp einigen. DSLV und die verladende Wirtschaft emfpahlen daher ab 2016 unterschiedliche Geschäftsbedingungen.

Unter Moderation des Deutschen Industrie- und Handelskammertages konnten in 2016 die Verhandlungen für gemeinsame AGB wieder aufgenommen und mit den ADSp 2017 zu einem guten Ende geführt werden: Es wurde ein branchenübergreifendes Regelwerk verfasst, das ab 01.01.2017 von allen Verhandungspartnern unverbindlich empfohlen wird.