Aktuelles

Die Stimmung in Chinas verarbeitender Industrie verschlechtert sich. 

Die in Hong Kong erscheinende South China Morning Post berichtet, dass in 20 von 31 Provinzen Stromrationierungsmaßnahmen eingeführt wurden. Schuld sind sowohl die Kohleknappheit als auch Pekings Bestreben, die Emissionsreduzierungsziele zu erreichen. 

 

In einer konzertierten Aktion haben einige Bremer Spediteure der INFORAS International Forwarders Association Ltd. mehrere Tausend Euro gespendet und damit dringend benötigte Güter für die Überflutungsgebiete in Nordrhein-Westfalen beschafft. Neben Schaufeln, Schubkarren und Mörtel waren auch Kühlschränke und Stromgeneratoren dabei, die vor Ort das Leben etwas leichter machen werden.

Die Corona Pandemie und die Havarie der „Ever Given“ im Suez Kanal haben gezeigt, wie empfindlich die weltweiten Lieferketten auf Störungen reagieren. Was hat sich inzwischen getan? Eine gute Nachricht ist, dass der Stau im Suez Kanal inzwischen abgebaut ist; allerdings lag die „Ever Given“ noch bis zum 07.07.2021 im Großen Bittersee, zwischen dem südlichen und dem nördlichen Teil des Suezkanals.

Ein Video zur Erklärung von Bahnverkehren – ganz neues Terrain betreten wir gemeinsam mit Horst Götze, dem Betreiber des Logistikkanals auf YouTube. Aus der Not eine Tugend machend hat Horst Götze in der Pandemie die Zeit genutzt und die Speditionswelt in Videos zugänglich gemacht – auch für Branchenfremde.

In Bremen startet Frau Maika Guevara ihre Ausbildung zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung am 1. August. Frau Guevara ist 22 Jahre alt und bringt schon einiges an sprachlicher und beruflicher Erfahrung mit: Mit ihrem chilenischen Vater wurde des Öfteren spanisch gesprochen und nach ihrem Abitur hat sie ein Jahr in den USA als Au Pair gearbeitet, um vor Ort ihr Englisch zu verbessern und das Land kennenzulernen. 

Am 1.7.2021 hat Herr Phil Ringelmann seine Ausbildung zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung mit der Bestnote sehr gut abgeschlossen. Wir gratulieren Herrn Ringelmann sehr herzlich und freuen uns mit ihm über dieses ausgezeichnete Ergebnis, das er trotz der widrigen Umstände erbracht hat.

Die neue Seidenstraße ist in aller Munde und wird von unserer Kundschaft sehr geschätzt, wenn ein guter Kompromiss zwischen Transportdauer und Preis gefunden werden muss: Seefracht dauert in manchen Fällen zu lange und Luftfracht wäre ab und an zu teuer oder eventuell gar nicht möglich.

Durch Feuchtigkeit verursachte Schäden an Waren sind in der Praxis immer wieder ein Thema, wenn diese per Seecontainer verschickt worden sind. Feuchtigkeit gibt es immer und überall unterschiedlich viel: In der Luft, in der Ware selbst, in Verpackungsmaterialien und sie kann von außen in den Container eindringen.

Um die Sicherheit an Bord von Schiffen zu erhöhen, dürfen seit 2016 nur noch Container verladen werden, deren Bruttogewicht mit einer von zwei zugelassenen Methoden bestimmt und der Reederei mitgeteilt worden ist (VGM, „verified gross mass“).

Innovativ und nachhaltig, so beschreiben viele Betriebe ihre Unternehmenskultur. Kopf & Lübben füllt diese Schlagworte mit Leben und unsere Kunden schätzen bereits den emissionsarmen Service der Bahntransporte von und nach Asien.

© 2021 KOPF & LÜBBEN GMBH

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close