05. Mai 2017

Service Tax auf "prepaid" Seefrachten nach Indien

Seit dem 22.1. 2017 werden in Indien 4,5 % Service Tax auch auf "prepaid" Sendungen erhoben, sprich: die durch den Versender zu zahlende Seefracht wird besteuert. Einige Reedereien haben daraufhin bei Prepaid Sendungen angekündigt, diese 4,5 % bereits im Abgangshafen vom Frachtzahler einzufordern. Diese Praxis war von Beginn an umstritten, da möglicherweise ausländische Unternehmen benachteiligt werden, da in allen anderen Steuersystemen diese Service Tax an keiner Stelle in Abzug gebracht werden kann. Von deutscher und internationaler Seite haben sich einige Organisationen dagegen gewehrt und schlussendlich damit Erfolg gehabt:

Das indische Gesetz wurde nun dahingehend geändert, dass die Service Tax von      4,5 % ab dem 23. April 2017 grundsätzlich vom indischen Importeur zu zahlen ist, unabhängig davon, ob die Seefrachtkosten vom Verkäufer oder vom Käufer zu tragen sind. Gleichzeitig wurde bekannt gegeben, dass das Datum des B/Ls zur zeitlichen Abgrenzung dient - nicht aber das Rechnungsdatum.